Details

Zweiter Heimspieltag für die Dommitzscher Volleyballer!

Dommitzscher SV - SV Tresenwald      3:2
Dommitzscher SV - GSVE III                    3:0

Zu Gast erschienen dieses Wochenende die Sportsfreunde aus Tresenwald und Delitzsch. Beide Mannschaften reisten gut besetzt an, wobei die Dommitzscher nur auf eine dünne Spielerdecke zurück greifen konnte. Sebastian Zirm war privat verhindert und galt es zu ersetzen.


Im ersten Spiel gegen die Männer aus Tresenwald konnten die Elbstädter ihr Heimspielrecht ausnutzten und spielten gut auf. Kein Punkt wurde verschenkt und den Zuschauern wurde ein sehenswertes Volleyballspiel geboten. Zum Ende des Satzes konnten sich die Männer aus Dommitzsch leicht absetzen und ließen nichts mehr anbrennen, 1:0 Dommitzsch. Der zweite Satz begann durch die ungünstigen Sonneneinstrahlungen in die "grüne Hölle" sehr schleppend für die Gastgeber. Dies zog sich wie ein roter Faden durch den Satz und Dommitzsch verlor mit 15:25. Der dritte Satz verlief ähnlich und die Dommitzscher konnten dem aggressiven Block und der guten Feldabwehr einfach nicht genug Gegenwehr bieten. Im vierten Satz kam dann Trainer und Zuspieler Jäckel für Negro ins Spiel. Beim Stand von 14:16 für Tresenwald standen die Zeichen für Dommitzsch nicht gut. Doch dann ding Hauptangreifer Tony Schmidt zum Aufschlag und wollte da nicht mehr so schnell gehen. Neun Aufschläge von denen drei zum direkten Punkt führten leitete die Wende an diesem Tage ein. Mittelblocker Döbelt und Mitrenga standen wie eine Mauer am Netz und somit ging der Satz an die Gastgeber. Im Tiebreak wurde der gesammelte Mut mitgenommen und gleich von Anfang an ein Vorsprung von vier Punkten erarbeitet. Danach kam Tresenwald noch einmal ins Spiel und holte auf. Davon ließen sich die Dommitzscher nicht mehr beeindrucken und machten den Sack zu. 3:2 Sieg und die ersten 2 Punkte an diesem Tage wurden auf der Haben Seite verbucht.

Voll ambitioniert ging es in die zweite Partie gegen die Männer aus Delitzsch. Der erste Satz startete ausgeglichen für beide Seiten und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Zum Ende hin entschieden Kleinigkeiten den Satz und Dommitzsch hatte die Nase vorn. Kaum noch aufzuhalten spielten die Dommitzscher ganz befreit und mit viel Spaß den zweiten Satz. Das Junge Talent Johann Sebastian Füssel stoch mit starken Abwehraktionen heraus. Zuspieler Negro hatte durch eine gute Annahme alle Möglichkeiten und bediente seine Angreifer optimal. Schließlich ging dieser Satz mit 25:15 deutlich an die Gastgeber. Auch im dritten Satz war für die Delitzscher nichts mehr zu holen. Die Blocker Mitrenga und Döbelt ließen kaum noch Angriffe der Gegner zu und die Angreifer der Dommitzscher Schulze und Schmidt verwandelten sicher und wuchtig das Runde in dem Eckigen. Nach diesem Satz tanzten die Dommitzscher im Kreis und feierten ihre fünf Punkte an diesem Tag.

Dommitzsch spielte mit: Füssel, Döbelt, Jäckel, Mitrenga, Negro, Schmidt, Schulze, Smolka

   

Auszeichnung 2016  

umweltbewusster sportverein 2016

   

Dein Shopping hilft!  

clicks4charity logo

   
© ALLROUNDER