Details

SV Reudnitz II - Dommitzscher SV Grün Weiß   1 : 3

1… 2… 3… Auswärtsvorteil 

An einem kaltem, Samstagnachmittag, machten sich die Herren der Dommitzscher Green Machine auf nach Leipzig, mit dem Vorhaben, den Reudnitzern 3 Punkte zu stehlen und endlich ein Schnippchen zu schlagen.


Zu Beginn des ersten Satzes lief einfach nichts so wie es sollte, es plätscherte quasi wie die Elbe so dahin, was auch zur Folge hatte, dass dieser Satz berechtigter weise an Reudnitz ging (17:25). Dann ging es in die erste Pause. Es wurde auf der Stellerposition umgestellt. Eine Ansage kurz vor Wiederanpfiff des zweiten Satzes sollte bei den Dommitzschern ein Wachrüttler gegeben haben. Beide Mannschaften beschnupperten sich bis zum Spielstand 6:6. Dann schaltete Dommitzsch unbemerkt in den zweiten Gang, von den Reudnitzern kam indes mehr und mehr Fehler zum Vorschein, welche die Domitzscher nutzten und den Sack zu machten (19:25. In der Satzpause machte der Trainer noch einmal klar, dass wir weiterhin einen Gang hoch schalten sollten, was die Mannschaft dann auch bewies. Der dritte Satz begann mit einer Angabenserie, welche erst bei 0:9 aufhörte. Dieser Schrumpfte zur Mitte des Satzes auch wieder ein wenig ein, so dass die Reudnitzer wieder ein wenig ran kamen auf 11:14 das gefiel überhaupt nicht und somit musste mit anderen Bandagen gekämpft werden. Hier kam auf einmal der Spruch der Gegner zum Einsatz „1… 2… 3… Heimvorteil“ was die Reudnitzer gehörig verwirrte und die Eigenfehlerquote steigerte. Dazu kamen noch Starke Blockaktionen und Angriffe die man auf den Gegnerischen 81 m² versenkte. (17:25) „Volle Leistung Jungs“ hieß es dann im Vierten und Letzten Satz. Die klaren Worte sollten schnell in die Tat umgesetzt werden. Wenige Eigenfehler in der Annahme und Risikobereitschaft im Angriff bescherten der Mannschaft ein aufregendes hin und her welches dann aber doch mit 21:25 Endete und 3 Punkte fürs eigene Konto bedeutete. Wohl verdient nehmen Die Dommitzscher den Sieg mit nach Hause und beenden das Jahr mit einem guten Abschluss.

Hiermit möchte ich mich auch noch mal bei all den Teamkollegen „The Green Machine“ für das tolle Jahr bedanken.

Stefan Ast

Dommitzscher SV mit:

R. Jäckel J.S.-Füssel, M. Negro, T. Schmidt, C. Schulze, C. Smolka, S. Zirm, S. Ast

   

Auszeichnung 2016  

umweltbewusster sportverein 2016

   

Dein Shopping hilft!  

clicks4charity logo

   
© ALLROUNDER